»Rückbetrachtet war ºSoft Power¹ ein erbärmlicher Versuch ein Pop-Sänger zu werden, als Folge meiner Zusammenarbeit mit Pop-Sängern wie Feist und Jamie Lidell. Ich wollte sehen ob ich das auch kann, und das konnte ich eben nicht. Ich muss (»Soft Power«) als Fehlschlag betrachten. (¦) Ich muss mich wieder als Underdog fühlen.«

Großartig!

Spex – Magazin für Popkultur » Gonzales

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *