Checkdisout: Research, Concepts, Lectures, Inspiration

First We Take Berlin: der Doku-Marathon “24h Berlin” zum Selbst-Schneiden.

Die in Echtzeit erzählte Dokumentation 24h Berlin hat bereits bei ihrer Ausstrahlung am 5. September 2009 Fernseh-Geschichte geschrieben. Ohne Unterbrechung oder Werbepause wurde das Marathon-Format 1440 Minuten am Stück unter anderem auf rbb Fernsehen und ARTE gesendet.

 

Die Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen lädt nun in Zusammenarbeit mit dem Konrad Zuse Zentrum für Informationstechnik und der Produktionsfirma zero one film zur Nutzung des gesammelten Rohmaterials ein, um daraus neue Erzählungen zu formen.

"First We Take Berlin ist Teil des großen Film- und Fernsehprojektes „24h – Berlin", das so zuvor noch nie erstelltes audiovisuelles Material zum Alltagsleben in einer

Metropole zu Beginn des 21. Jahrhunderts hervorgebracht hat."

Jede der tausenden von Einstellungen wurde katalogisiert und mit Schlagworten, Drehort und Clipdauer sowie Informationen über die Protagonisten versehen. Dementsprechend kann das Rohmaterial nach Menschen, Stadtteilen, Schlagworten, Tageszeiten oder Drehteams durchsucht werden. So können wir Protagonisten wie dem Fischer Andreas Thamm, oder der 20-jährigen Noriko, die" bei BMW am Band arbeitet und sich am Drehtag zwei neue Piercings stechen lässt" einen Tag in ihrem Leben folgen. Auch nach Themen lässt sich das Material durchsuchen, feinsäuberlich in Kategorien wie Liebe und SexKrankheit und TodNatur oder Sicherheit und Ordnung geordnet.

 

Via: Mirko Kubein

Leave a Response