Checkdisout: Research, Concepts, Lectures, Inspiration

I Feel This: Basement Sessions #11 featuring JAZZANOVA (DJ-Set)

ift11

Ja, ja....Jazzanova.

Da muß man ja immer wahnsinnig ausholen und erstmal lang und breit erklären. Von wegen sechs Leute aus Berlin Ost und West sind Jazzanova, von denen sich die eine Hälfte um die Studioproduktionen kümmert, während die andere sich in erster Linie der Auflegerei widmet und oben druff auch noch das eigene, seit über 10 Jahren bestehende Sonar Kollektiv Label beackert, welches wiederum aus gefühlten drei Milliarden Sublabels besteht.

Das großartige neue Jazzanova Album erschien dennoch woanders, denn dafür ist man ja zu Verve, und eine Liveband existiert mittlerweile ebenfalls, die nochmal wieder andere Kapaiken ins Spiel bringt.  Dann kommen noch die ganzen Missverständnisse dazu, von wegen "¡die machen doch so loungy-poungy-Kaffee-Ladde-Beschallung' undsoweiterundsofort.

Dabei geht es um nichts anderes als die nackte Liebe. Zur Musik. Ohne Scheuklappen. Ohne  Einschränkungen. Soul has many forms. Und Jazzanova kennen sie alle.

Wenn Jazzanova mit einem DJ-Set auf einem Flyer deiner Wahl angekündigt sind, heißt das in der Regel, dass einer von den sechs Heinis längs kommt und die Bude rockt. So auch bei uns am 07.03.09. Unser Mann heißt Jürgen von Knoblauch, trägt einen zu guten Namen, als daß dieser hier unerwähnt bleiben könnte und wird bei uns das abfeiern, wofür Jazzanova im Clubkontext stehen. Beseelter, houselastiger Freistil, der zuweilen durchaus weite Wege geht, keine cleveren Brüche scheut und gerne Zusammenhänge herstellt, wo man sie nicht unbedingt erwartet.

Stell dir einfach eine Clubnacht vor, auf der Theo Parrish, Gilles Peterson und Danny Krivit zusammen back to back spielen und du weißt in etwa, womit man rechnen darf.

Auf ihrem aktuellen Album "¡Of All The Things' widmen sich Jazzanova mehr denn je ihren Alte Schule Einflüssen. Es geht um Songs statt Tracks und eher um analog als digital. Das Ergebnis ist ein ganz schön lauter Wurf unter Mitwirkung zahlloser Topvokalisten. Das Mic reichen sich u.a. Paul Randolph, Ben Westbeech, Jose James, Phonte (Little Brother), Joe Dukie (Fat Freddys Drop) oder Dwele und selbst der legendäre Leon Ware ist mit an Bord. Dabei representet man ein Spektrum, das von astreinen Soultunes bis zum Jazzschieber reicht.

Auch wenn man Begriffe wie "¡clubtauglich' im Hause Jazzanova per se anders definiert als an so manchen anderen Orten, gehts auf dem Floor natürlich mehr zur Sache, als auf den meisten der Albumtracks. Dass man die beiden bisherigen 12' Auskopplungen 'Let Me Show Ya' und 'I Can See' von Kollegen wie Henrik Schwarz, Holy Ghost! und Mark E allerfeinst remixen liess, ist beileibe kein Zufall. Alles in besten Händen also, wie immer bei den Jungs.

Wir freuen uns....

Von Vadder

I FEEL THIS

presents

BASEMENT SESSIONS

#11 featuring:

JAZZANOVA (DJ-Set)

(Sonar Kollektiv / Verve / Berlin)

+ I Feel This

Sa. 07.03.09

BAALSAAL

(Reeperbahn 25)

...midnight till late....

http://www.jazzanova.net

http://www.myspace.com/jazzanovask

http://www.sonarkollektiv.com

http://www.myspace.com/i_feel_this

Von Vadder

Leave a Response